Tel. 081 300 22 44  | info@buendnerwald.ch

 

WILLKOMMEN

Bündnerwald

Die Zeitschrift «Bündnerwald» ist das Informations-Organ der Bündner Forstbranche und befasst sich mit aktuellen forstlichen Themen. Dazu gehört nicht nur der Wald oder das Holz, sondern ebenso die Landschaft, die Erschliessung und Holzernte, der Lawinenverbau, die Gefahrenzonen, das Forstrecht und vieles mehr. Der «Bündnerwald» erscheint sechs Mal jährlich, wobei jede Ausgabe ein Sachgebiet besonders unter die Lupe nimmt. Neben dem breiten Spektrum von Sachthemen finden natürlich auch der Berufsstand und seine Leute Platz im «Bündnerwald». Die Beiträge beschränken sich im Wesentlichen auf den Kanton Graubünden, fokussieren insbesondere den Gebirgswald und sind ebenso aktuell wie praxisnahe.
 

Trägerschaft

Trägerschaft der Zeitschrift ist der Verein Graubünden Wald, die SELVA sowie das Amt für Wald und Naturgefahren Graubünden.
 

Vorschau

Wege zu einer ökologischen Jagd

Schon die Titelwahl dieser nächsten Ausgabe hat zu Reaktionen geführt. Grund für diese Schwerpunktnummer ist die Erarbeitung des Positionspapiers zum Einfluss des Schalenwilds auf die Waldverjüngung von
Graubünden Wald, welches an der Jahresversammlung im Val Müstair diskutiert und verabschiedet werden soll. Heute wirkt die Mischung von Reh, Gämse und Hirsch bereits wie ein überdosierter Cocktail am
Waldboden. Hier sehen wir die Wirkungbzw. die Reaktion je Baumart regional unterschiedlich in verschiedenen Ausprägungen. Das Positionspapier soll dies zum Ausdruck bringen, gegen innen bis zum Forstwartler-
nenden und gegen aussen zur Bevölkerung. Mittelfristiges Ziel, basierend auf konkreten Forderungen, wird neben einer gefestigten forstlichen Haltung zur Thematik auch die Neutralisierung des überdosierten «Wildcocktails» sein.
Mögliche Zutaten dazu werden in der nächsten Ausgabe vorgestellt. Nach der Erscheinung sind Reaktionen sehr erwünscht.

Redaktion: Sandro Krättli